Stolberg (Harz): Kleine Geschichte der Fachwerkbaukunst

Etwa 450 Fachwerkhäuser prägen das Gesicht des Südharzstädtchens Stolberg. Sie sind das Markenzeichen des idyllisch gelegenen Luftkurortes, der sich Historische Europastadt nennen darf. Die Häuser sind über einen Zeitraum von sechs Jahrhunderten errichtet worden. Der überzeugte Stolberger Alfred Roth analysierte ihre Besonderheiten und gelangte dabei zu erstaunlichen Ergebnissen.

19,80 

Das Buch ist ein unentbehrlicher Begleiter beim Gang durch die Stadt und dokumentiert darüber hinaus mit vielen stimmungsvollen Farbfotografien das Einladende und Liebenswerte des Ortes an der Thyra.

Was Alfred Roth entdeckt hat, anhand von schematischen Bauskizzen verdeutlicht und detailreich beschreibt, ist außerordentlich bemerkenswert: Auch im Fachwerkbau spiegeln sich die Besonderheiten aufeinander folgender Baustile. Die prägenden Merkmale von Spätgotik, Renaissance, Frühbarock, Spätbarock, Klassizismus, Historismus, Jugendstil und dem späteren 20. Jahrhundert arbeitet er heraus und lässt daraus eine etwas andere Architekturgeschichte entstehen, die natürlich auch außerhalb Stolbergs ihre Gültigkeit behält. Hier aber lässt sie sich auf faszinierende Weise beim Gang durch die Straßen und Gassen auf engstem Raum erlaufen.

Alfred Roth sensibilisiert auf diese Weise für zweite Blicke auf ein einzigartiges historisches Stadtensemble, lädt ein zum Verweilen vor dem einzelnen Haus, indem er die jeweiligen Spezifika den Etappen der Bauhistorie zuordnet, beschreibt, wie sie sich zum Stadtbild fügen, und verdichtet das zu einem leidenschaftlichen Plädoyer für die Pflege, Erhaltung und Wertschätzung dieses unvergleichlichen architektonischen Schatzes. Eine kurze Stadtgeschichte komplettiert den sehens- und lesenswerten Band.

Zusätzliche Information

Format

16,7 x 1,5 x 24,1 cm , 220 Seiten

Verlag

Verlag Stekovics, J. – Städte Spezial

ISBN

978-3899233322